Herzlich willkommen im Arbeitsbereich Technikdidaktik!

Liebe Studierende, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Besucherinnen und Besucher, herzlich willkommen auf den Seiten des Arbeitsbereichs Technikdidaktik. Die Leitung des Arbeitsbereichs liegt bei Herrn Prof. Dr. habil. Ralf Tenberg.

Der Arbeitsbereich Technikdidaktik wurde 2009 gegründet, um ein Forschungs- und Lehrsegment aufzubauen, in dessen Zentrum die umfassende wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Kompetenzen in technischem Expertenhandeln steht. Dies bezieht sich in nationaler Perspektive auf Ausbildungsberufe, Fortbildungsberufe und akademische Berufe mit technischem Hintergrund, in internationaler Perspektive auf die EQF-Stufen 3-7. Im Zentrum stehen dabei Kompetenzmodelle, Kompetenzerwerb, Kompetenzvermittlung und Kompetenzmessung in technischen oder technikbezogenen Domänen, sowie die damit zusammenhängenden Professionalisierungsbereiche (Ausbilder- und Trainer-Qualifikation, Lehrerbildung, Personalentwicklung und pädagogische Führung) und jene Institutionen, welche auf technische Lehre ausgerichtet sind. Einen weiteren Kernbereich stellen curriculare Modelle und Curriculumentwicklung mit Technikbezug bzw. Bezug zu technischen Berufen dar.

Mit Bezügen zur Lehrerbildung der TU Darmstadt versteht sich die Technikdidaktik sowohl als übergreifende Fachdidaktik technischer beruflicher Fachrichtungen Bezugspunkt Fachwissenschaften), als auch als eine Spezifikation der Didaktik beruflicher Bildung (Bezugspunkt Berufspädagogik). Zudem bildet sie ein Bindeglied zwischen den ingenieurtechnischen Fächern, der Berufspädagogik und der Hochschuldidaktik. Im Arbeitsbereich Technikdidaktik sind Forschung und Lehre konsequent integriert, sowohl auf inhaltlicher, als auch auf methodischer Ebene. Forschungs- und Entwicklungsprojekte werden unmittelbar in den Lehrveranstaltungen aufgearbeitet, umgekehrt werden die Studierenden im Rahmen von Lehrveranstaltungen und Abschlussarbeiten direkt mit in die Projekte einbezogen. Unsere Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte lagen in den letzten Jahren in der didaktischen Erschließung produktionstechnischer sowie schulischer Lernfabriken, in der wissenschaftlichen Unterstützung bei der Entwicklung technischer Lernträger, in der Analyse von curricularen Implementationsprozessen, in der betrieblichen Umsetzung von Nachhaltigkeit in der Ausbildung sowie in der Erschließung beruflicher Wissensarbeit. Aktuell unterstützen wir insbesondere das Hessische Kultusministerium in curricularen Projekten sowie in der Implementierung von fachlichen und medienmethodischen Formaten für die berufliche Lehrpersonenfortbildung in der digitalen Transformation. Hinzu kommt seit 4 Jahren der inzwischen um weitere vier Jahre verlängerte Schulversuch BÜA (Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung) sowie ein Entwicklungsprojekt mit dem Baden-Württembergischen Wirtschaftsministerium. Wir betreuen Bachelor- und Masterthesen für angehende Lehrpersonen an Beruflichen Schulen sowie Gymnasien, aber auch für Bildungswissenschaftler*innen. Unsere Doktorand*innen und Habilitand*innen sind Berufspädagog*innen, Erwachsenbildner*innen, Psycholog*innen und Soziolog*innen.

Webbasiertes Lernen am Arbeitsbereich Technikdidaktik

Neues zu E-Learning an der TU Darmstadt

Mehr erfahren

WiP Nr. 6 – Webbasiertes Lernen am Arbeitsbereich Technikdidaktik der TU Darmstadt

Mehr erfahren

Hybrid-Learn: Umsetzungsphase startet

Die Umsetzungsphase des Projekts „Hybrid-Learn“ startete mit einem Teammeeting am Lehrstuhl für Technikdidaktik von Prof. Dr. Tenberg. Am Vormittag stand der Austausch zwischen den Teammitgliedern der TU München und der TU Darmstadt im Mittelpunkt. Ideen und Schwerpunkte wurden ausgetauscht und vereinbart.

Nachmittags erweiterte sich der Kreis um Frau Dr. Seitz aus dem Hessischen Kultusministerium und Herrn Lotter von der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen. Konkrete Arbeitspakte für die Umsetzung in Fortbildungen wurden hierbei besprochen und konkretisiert.

v.l. Dr. Dirk Schlagentweith, Michael Lotter, Fabian Ball, Prof. Dr. Daniel Pittich, Tobias Ludwig, Prof. Dr. Ralf Tenberg

Erklärvideos SPERLE

InnoVet Projekt SPERLE – Strukturwandel Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien– Gesamtprojekt: LINK

und

InnoVet Projekt SPERLE–Strukturwandel Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien–Teilprojekt INBAS: LINK

Jahresbericht TD 2021

Wer dachte, dass die Pandemie schnell wiedervorbei ist, wurde spätestens letzten Winter einesBesseren (eigentlich Schlechteren) belehrt. Dielegendäre 2. Welle spülte im Herbst 2020 alleHoffnungen auf eine umgehende Normalisierungan den Universitäten fort. Anstatt sich wiederfüllender Hörsäle startete nun definitiv eineneue Generation junger Menschen ihr Studium,ohne die Universität gesehen oder betreten zuhaben. Anstelle fröhlicher Begehungen understem Vor-Ort-Kennenlernen gab es virtuelleOrientierungsveranstaltungen, anstelle der WG-Suchewurde der häusliche Mietvertrag mit denEltern um ein Jährchen verlängert, anstelle derErstsemester-Partys gab es – gar nichts – dennPartys waren temporär abgeschafft (zumindestoffiziell). Und so ging das 2021 weiter….

Jahresbericht 2021 (wird in neuem Tab geöffnet)

Technikdidaktische Erklärvideos Homemade